Geschäftsführerhaftung

Effiziente Abwehr von Haftungsansprüchen

Die Abwehr von Haftungsansprüchen, die von Insolvenzverwaltern gegen Geschäftsführer erhoben werden, gehört den wesentlichen Kompetenzen unserer Bürogemeinschaft mit RA Druckenbrodt als Spezialist für Zivilprozessrecht und RA Finkbeiner als Fachanwalt für Insolvenzrecht.

Als Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft sind Sie in der Krise ganz besonders von einer eventuellen Haftung bedroht. Nach Eintritt der Insolvenzantragsreife und damit Ihrer Pflicht als Geschäftsführers einen Insolvenzantrag zu stellen, haften Sie persönlich für zahlreiche Zahlungen, die die Gesellschaft noch leistet. Dies gilt unabhängig davon, ob die Zahlungen durch Sie selbst vorgenommen worden sind. Bei eine nur wenige Wochen verspätete Antragstellung kann dies ein Haftungsvolumen im hohen fünf- oder sechsstelligen Bereich mit sich bringen. Unsere wesentliche Kompetenz bei diesen Szenarien liegt sowohl in der Abwehr als auch in der Vorbeugung:

  1. Wir unterstützen Sie gerichtlich und außergerichtlich bei der Abwehr von Ansprüchen aus Geschäftsführerhaftung.
  2. Wir beraten Sie präventiv in der Krisensituation Ihres Unternehmens, um solcheHaftungsansprüche zu vermeiden.

Wenn die Forderung des Insolvenzverwalters schon im Raum steht, stellen wir uns vor Sie und sind aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und gestützt auf die fachanwaltliche Kompetenz von RA Finkbeiner und der prozessrechtlichen Expertise von RA Druckenbrodt in der Lage zu beurteilen, inwieweit sich ein eventueller Anspruch ganz abwehren oder reduzieren lässt. Den Argumenten der Insolvenzverwalter kann man mit einer geschickten Taktik und der nötigen Erfahrung gut entgegentreten. Im Regelfall können wir dem Anspruch entweder seine Grundlage entziehen oder zumindest eine erhebliche Reduktion der geforderten Haftung im Verhandlungswege erreichen. Die Positionen der Insolvenzverwalter sind oft angreifbar!

Sofern Sie über eine Geschäftsführerhaftpflichtversicherung verfügen (auch bekannt als D&O-Versicherung, Organhaftpflichtversicherung, Managerhaftpflichtversicherung oder Vermögenschadenhaftpflichtversicherung), übernimmt diese nach vorheriger anwaltlicher Beratung häufig zumindest einen Teil des entstandenen Schadens. Selbstverständlich verterten wir auch Sie auch in solchen Fällen. Die Abrechnung erfolgt dann meist über die Versicherung.

Gleiches gilt bei persönlicher Inanspruchnahme durch andere Gläubiger wie Finanzamt oder Krankenkassen. Auch deren Ansprüche lassen sich mit der richtigen Strategie wirksam angreifen und reduzieren. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung um sich vor der persönlichen Haftung zu schützen!

Wirksame Strategien für Sie als Geschäftsführer

In der Krise der Gesellschaft können wir Sie vorbeugend so beraten, dass eine persönliche Haftung vermieden oder zumindest reduziert werden kann. Zur Haftungsvermeidung gehört zu allererst zu erkennen, ob gehandelt werden muss und falls ja, welche Schritte in welcher Reihenfolge zu unternehmen sind, um alle Handlungsmöglichkeiten in der Hand zu behalten. Unsere Expertise ermöglicht es Ihnen, sämtliche noch bestehende Optionen zu erkennen und für sich nutzbar zu machen.

Gleichgültig welches Szenario sich aus Ihrer Beratung ergibt, wir begleiten Sie im Fall einer Krise oder einer Inanspruchnahme bis zum Abschluss aller in Rede stehenden Haftungsfragen und stellen uns mit unserer Erfahrung und Kompetenz vor Sie.

Je frühzeitiger wir in die Beratung eingebunden werden, desto größer ist das Potential den Schaden für Sie zu minimieren oder ganz zu vermeiden. Bei rechtzeitiger Einschaltung können wir helfen, einen kostspieligen Rechtsstreit oder sogar ein Strafverfahren zu vermeiden und einen für Sie günstigen Vergleich, bestenfalls sogar eine außergerichtliche Forderungsabwehr zu erreichen. Aber auch vor Gericht bestehen noch viele Möglichkeiten, eventuell die Haftung zu reduzieren oder sie ganz zu vermeiden. In allen Verfahrensstufen sind wir als versierte Anwälte zbd Prozessvertreter an Ihrer Seite und wahren Ihre Interessen in der Unternehmenskrise sowie im Haftungs- und Strafprozess.

Auf die zivilrechtliche Haftung folgt oftmals die strafrechtliche Geschäftsführerhaftung wegen Insolvenzverschleppung oder Bankrott. Auch hier stehen wir Ihnen als erfahrene und durchsetzungsstarke Strafverteidiger zur Seite, um Sie und ggf. Ihre Familie vor den schlimmsten Folgen zu bewahren.

Rufen Sie uns gerne unverbindlich an – wir unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen.