Schutz des Privatvermögens

Spielräume für die Zukunft schaffen

Wenn es um die Folgen einer Insolvenz geht, stellt sich meistens auch die Frage nach dem Schutz des Privatvermögens.

Grundsätzlich gilt, dass im Insolvenzverfahren einer GmbH das Privatvermögen des Geschäftsführers unangetastet bleibt, wobei in diesem Fall oft Haftungsansprüche mit ins Spiel kommen. Im Fall der Insolvenz einer GbR oder einer KG wiederum gehen alle Haftungsansprüche auf den Insolvenzverwalter über, der diese dann direkt beim Gesellschafter geltend macht. Im Fall der Insolvenz eines Einzelunternehmers fällt grundsätzlich das gesamte Vermögen ohne Umwege in die Insolvenzmasse. Ein Schonvermögen gibt es in solchen Fällen leider nicht und auch künftiges Einkommen ist voll pfändbar bis auf einen geringen Selbstbehalt.

Diese Umstände sind meist gut bekannt und führen häufig vor dem Insolvenzverfahren zu unbedachten Maßnahmen der Unternehmer die von der persönlichen Haftung bedroht sind. Unter gewissen Voraussetzungen können sämtliche Vermögensübertragungen, die Vermögen vor Gläubigern schützen sollten, vom Insolvenzverwalter rückgängig gemacht werden. Um dies zu verhindern hat der Gesetzgeber beispielsweise Übertragungen von Vermögen oder dessen Verschleierung unter Strafe gestellt, daneben wurde ein umfangreiches Anfechtungsrecht geschaffen.

Gestaltungsmöglichkeiten rechtssicher nutzen

Es bedeutet jedoch auch hier einen großen Unterschied, ob man sich im Vorfeld hat beraten lassen um alle zur Verfügung stehenden Optionen auszuloten oder auf eine solche Beratung verzichtet hat.

Altersvorsorgeverträge lassen sich beispielsweise relativ unproblematisch vor Pfändungen absichern. Zudem sind nicht alle Übertragungen anfechtbar, oder nur unter bestimmten Bedingungen. Wer diese kennt und berücksichtigt, kann sich und seine Familie zumindest teilweise vor den Folgen eines Insolvenzverfahrens schützen.

Darüber hinaus gibt es verschiedenste Optionen der gesellschaftsrechtlichen oder familienrechtlichen Gestaltung oder auch Maßnahmen zum Schutz des Unternehmensvermögens, deren Anwendung auf Ihren Fall wir für Sie prüfen und gestalten.

Wir prüfen für Sie, bezogen auf Ihren individuellen Fall, die Möglichkeiten eines Schutzes Ihres Privatvermögens und unterstützen Sie bei der rechtlichen Ausgestaltung eines tragfähigen Vermögensschutzkonzepts. Für die Sicherung des von Ihnen aufgebauten Vermögens ist es von erheblicher Bedeutung, ob man gut vorbereitet in ein Insolvenzverfahren geht oder ob man es einfach auf sich zukommen lässt. Behalten Sie das Heft des Handelns in der Hand. Wir unterstützen Sie mit unserer langjährigen Erfahrung und gestützt auf die Kompetenz von RA Finkbeiner als Fachanwalt für Insolvenzrecht dabei.